Druckversion: [ http://lilatomate.de/ ][ Gartenschätze ][ Wer macht´s ]


Susanne Gura von VEN
Susanne Gura von VEN

"Gartenschätze" wird veranstaltet vom Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt und Melanie Grabner, seit 2015 wunderbar organgisiert von Karin Hübner.

Die Ausstellung Gartenschätze 2009/2010 entstand aus einer Initiative von Melanie Grabner 2010 und ist ein Gemeinschaftswerk von allen Beteiligten.

Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt besteht schon seit 1986 und erfüllt viele Aufgaben um die Erhaltung seltener Nutzpflanzen wie Bildungsprojekte, Saatguttauschbörsen, Erhaltung und Weiterentwicklung von seltenen Kulturpflanzen in biologisch geführten (Haus)-gärten, Öffentlichkeitskeitsarbeit in Form von Informationsständen auf Märkten und Messen, sowie mit Vorträgen, Seminaren, Workshops und vielen anderen. 

Was der VEN alles macht:

Karin Hübner organisiert die Gartenschätze seit 2015. Sie ist Inhaberin eines Seminarhauses, Tai Chi und Qi Gong Kursleiterin und Aromaexpertin. Was die meisten nicht wissen, sie genoss eine juristische und betriebswirtschaftliche Ausbildung und ist gelernte Autosattlerin. Fit für Organisation und Pressearbeit ist sie aber, weil sie mehr als 15 Jahre als Redakteurin gearbeitet hat und in der Erwachsenenbildung mehr als zahlreiche Menschen in Arbeit brachte. Das erfordert nicht nur Organisationstalent, sondern auch die Fähigkeit andere Menschen zu begeistern. Außerdem schrieb sie mehrere Bücher.

Melanie Grabner

Melanie Grabner ist VEN Mitglied seit 2002. Von Haus aus ist Melanie Grabner seit 2003 Staudengärtnermeisterin und war in ihrer seit 1995 währenden Berufspraxis in den Bereichen Zierpflanzenbau, Staudengärtnerei,Wildpflanzenkultur, Baumschulwesen, Pflanzenverkauf und Privatgartenpflege tätig.
Mit der Bewirtschaftung eines eigenen Nutzgartens sei 2000 wuchs ihr Interesse an den seltenen Nutzpflanzen stetig, obwohl sie als Kind und Jugendliche das übliche Einheitsgemüse der Achtziger Jahre nicht mochte. Sie war fasziniert von der Schönheit gestreifter Tomaten oder anderen außergewöhnlichen Gemüseformen. Ihr besonderes Aroma, ihr guter Ertrag - trotz minimaler Pflege - und ihre breiten Zubereitungsmöglichkeiten überzeugten sie, diese weiter anzubauen, zu sammeln, zu sichten und sie in Ausstellungen und auf Märkten zu präsentieren. Ihr bisher gesammeltes Wissen über diese wunderbaren Pflanzen gibt sie in Vorträgen, Verkostungen, Workshops oder Veröffentlichungen weiter.

Ihr Traum hunderte Früchte von verschiedenen Auberginen, Gurken, Tomaten und anderen seltenen Gemüsesorten in einer Ausstellung zu zeigen wurde dank dem Einsatz vieler Gleichgesinnter am 8. August 2010 mit der 1. Kurpfälzischen Gemüseschau mit viel Arbeit, Erfolg und Freude verwirklicht. Die Gartenschätze findet jährlich am ersten Augustsonntag statt.